Presseberichte

Quelle: Christiane Herrmann

Immenhof-Dreharbeiten in Beringstedt

Hof Wendell-Fürsen Kulisse für den neuen Film mit Dick umd Dalli und ganz vielen Ponys / Ferienkinder werden zu Statisten

BERINGSTEDT Auf Ponys über grüne Wiesen reiten, durch den Wald traben und an blauen Teichen rasten, auf denen sich Wildgänse tummeln. Wer - vor allem von den älteren Lesern - denkt da nicht unwillkürlich an die beliebten "Immenhof-Filme aus den 50-er Jahren. Dick, Dalli, Ethelbert und Oma Jantzen gehören für viele zu den prägenden Kindheitserinnerungen. Auch der Berinfstedter Hans-Christian Wendell war damal ein großer Fan dieser Filme. Aber nicht nur wegen Dick und Dalli liebte er die Geschichten rund um den Immenhof, sondern vor allem, wweil seine Familie nach dem Ende der Dreharbeiten damals einige der berühmten Ponys kaufte und bis heute auf dem Hof in Beringstedt weiter züchtet.

  Mit eben diesen Ponys betreibt er seit 1977, heute gemeinsam mit seiner Tochter Gesche Wendell-Fürsten, den Ponyhof. So lag es nahe, dass Wendell Kontakt zu den Produzenten eines neuen Filmprojektes aufnahm. Der Regisseur Rüdiger Roschinski und der Autor des neuen Romans Mario Würz waren nach einem ersten Besuch in Beringstedt begeistert von dem Hof und den Ländereien der Familie Wendell-Fürsen. So wählten sie den Hof und die Wiesen in Beringstedt als einen der Drehorte für ihren Film aus. Auch die Ponys des Hofes, die zu einem großen Teil von den original Immenhof-Ponys abstammen, werden bei den Dreharbeiten mitwirken.

  Jetzt wurde in Beringstedt schon ein paar Szenen für einen Trailer gedreht, in dem auch die Schauspielerinnen Maria Fuchs, bekannt aus das Serie "Rote Rosen" und Hannah Thomsen, die neue "Dick", mitwirkten. Das ganze Filmteam war von Beringstedt und dem Hof als Drehort begeistert. "Die schöne Landschaft, die Menschen, die Ponys, die Pferde und all die anderen Tiere sind ein Traum", danach an die Ponyhofbetreiber.

  Ein Taum wurde auch für die Ferienkinder wahr, die zu der Zeit bei Familie Wendell zu Gast waren, denn sie wurden mit in die Dreharbeiten eingebunden und hatten großen Spaß daran. "Nach den Mittagesen sangen die Kinder für uns Lieder. Unser Kameramann Stefan Freudenberg und ich waren so begeistert, dass wir sofort eines dieser Lieder mit den Kindern am See in die Dreharbeiten einbanden", berichtet Roschinski von seinen Erlebnissen in Beringstedt.

  Nun warten alle gespannt auf den Dregbeginn. Der Zeitplan steht: Im Februar soll das Drehbuch endgültig fertig sein und die Schauspieler feststehen und im Mai beginnen die Dreharbeiten, auch in Beringstedt.

 

Filmkulisse: Ferien-Kinder reiten auf Deutschen Reitponys durch Beringstedt für den neuen Immenhof-Film.

Drehort: Gesche Wendell-Fürsenmit vier der "Immenhof-Nachfahren".

Quelle: Lübecker-Nachrichten vom 09.10.2011 Foto:Ilka Mertz

Immenhof geht weiter: Neue Stars gesuch

 Beim Casting sucht die Jury frische Gesichter für eine Fortsetzung der Reihe

Johanna Hauschild (11) stellte sich als eine der ersten beim "Immenhof"-Casting den Fragen der Juroren Karl-Heinz Ebbinghaus (v.l.) Nicole Brühl und Sven Schindler.

Der Andrang war groß: Bis zu den Rolltreppen schlängerten sich die ambitionoerten Immenhof-Freunde, die beim Castin bei Karstadt darauf hoffen, eine Rolle in der Fortsetzung der Filmklassiker zu ergattern. "Mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden", sagte auch Mario Würz, Vorsitzender des Fördervereins Immenhof-Museum, der die Filmproduktion auf die Beine stellt. Würz leitete zudem die Casting-Jury und hatte sich kompetente Unterstützung geholt: Regisseur Rüdiger Roschinski, Immenhof-Schauspieler Karl-Heinz Ebbinghaus, Heidi Brühls Tochter Nicole Brühl sowie Lübecks Wirtschaftssenator Sven Schindler löcherten die Kandidaten mit Fragen. "Ich achte vor allem auf die Ausstrahlung", verriet Schindler. Die Filme spielen in so schöner Landschaft, "ds müssen auch die Darsteller etwas ausstrahlen". Jury-Kollegin und Schauspielerin Nicole Brühl kam es vor allem auf die Natürlichkeit an.

  Doch natürlich gab es noch weitere Kreterien. "Kannst du reiten?" "Kennst du die Filme?" Fragen, bei denen Johanna Hauschild punkten konnte. Seit sechs Jahren reitet die Elfjährige, die Filme has sie "ganz oft" gesehen. Und weil die ihr so gut gefallen, will sie jetzt selber mitspielen. Auch ihre Mutter Isabelle Hauschild (45) stellte sich der Jury. Regisseur Roschinski hatte sofort eine Rolle für sie im Kopf:"Villeicht ein Hotelgast."

  Beim Casting traf die Jury nur eine Vorauswahl, die defifitive Entscheidung fällt im kommenden Jahr.

Zwei Ponys und ein Oldtimer für den "Sommer auf Immenhof"

 Quelle: der Reporter v. 10.08.2011 Fotos: Seger

Die Ponys Boris und Grisu sind Nachkommen berühmter Immenhof-Filmpferde. Sie sollen in der geplanten Fortsetzung "Sommer auf Immenhof" mitwirken.

Der Oberhausener Tobias Werner stellt seinen 58 Jahre alten VW-Bus kostenlos für die Produktion des Filmes "Sommer auf Immenhof" zur Verfügung - mit entsprechender Bemalung.

Bad Malente-Gremsmühlen

(ms). Großer Appalus vor dem Immenhof-Museum - Im Beisein von sechzig Gästen sind dort am vergangenen Sonntag zwei Ponys und ein prachtvoll bemalter VW-Bus für den geplanten Film "Sommer auf Immenhof" präsentert worden.

"Das Pony Boris ist ein Nachkomme von jenem Tier, das im zweiten Immenhof-Film die Torte verputzt", erklärte der Beringstedt Ponybesitzer Hans-Christian Wendell. "Und das Pony Grisu ist ein Urenkel von Schneewittchen - also jenem Fohlen, das im ersten Immenhof-Film von einem herabstürzenden Ast eingeklemmt und verletzt wird", ergänzte er. Die beiden Tiere sollen im Sommer 2012 an den dreharbeiten zum geplanten Immenhof-Film teilnehmen. "Genauso wie der Original-WV-Bus von 1953, sagt der Immenhof-Museumschef und Drehbuchautor Mario Würz. "Der Bus ist extra für den neuen Film bemalt und beschriftet worden." Das rot-weiße Fahrzeug gehört dem Oberhausener Pflasterbauer und Antiquitätensammler Tobias Werner - und will es 2012 nicht nur kostenlos für die Dreharbeiten zur Verfügung stellen: Er hat es auch schon auf eigene Kosten mit einem Immenhof-Motiv verzieren lassen."Denn ich bin ganz begeistert von den alten Filmen und möchte die geplanten Dreharbeiten mit meinem VW unterstützen", erklärte er.

Quelle: Wochenspiegel EUTIN/MALENTE                   Demnächst im Kino? 

EUTIN/MALENTE. Wer an den Schauplätzen der legendären Immenhof-Filme rund um Eutin und Malente in den nächsten Wochen wieder Filmteams sieht, wird sich sicherlich verdutzt die Augen reiben. Doch es ist wahr: Mario Würz, Deutschlands größter Immenhof-Fan, plant, die Filmtrilogie aus den 50er Jahre fortzusetzen.

  Dafür hat er sein Buch "Sommer auf Immenhof" noch einmal umgeschrieben undkinotauglich gemacht. Im nächsten Jahr sollen die Dreharbeiten für das Leinwandabenteuer beginnen. Ein sehr ambitioniertes Projekt, denn die Macher, zu denen auch Regisseur Rüdiger Roschinski und Kameramann Stefan Freudenberg gehören, wollen den 90-minütigen Streifen mit dem bescheidenen Etat von nur rund 10 000 Euro in den Kasten bekommen. "Um Sponsorengelder einzuwerben, drehen wir vorab einige Szenen, die wir zu einem Trailer zusammenstellen. Er soll potenziellen Geldgebern einen Vorgeschmack auf den neuen Immenhof-Film liefern", erläutert Würz.

Am vergangenen Sonnabend fiel am Dodauer Forst die erste Klappe für die rund sechsminütige Vorschau. In den Hauptrollen sind Kerrin Louis Grapengeter als Dalli und Hannah Thomsen als Dick zu sehen. Die beiden 14-jährigen Schülerinnen haben bereits als Zweitbesetzung bei den Immenhof-Festspielen mitgewirkt und Schauspiel-Luft geschnuppert. Dass man im Filmgeschäft viel Geduld braucht, erfuhren die Mädchen schon bei Trailer-Dreh: Mit den bedächtigen Islandpferden Beetle und Gola vom Pferdehof Kyölavik aus Hohenfelde galt es, Szene für Szene und Einstellung für Einstellung zu proben, bis alles perfekt saß.

                         Drehstart für die Probeaufnahmen zum neuen Immenhof-Film - Foto:Graap

Der Trailer soll später auch im Eutiner Cinema-Center gezeigt werden, um die Werbetrommel zu rühren. Wenn alles nach Plan läuft, wird "Sommer auf Immenhof" 2012 über die Kinoleinwände flimmern. Nähere Auskünfte erteilt Mario Würz unter Telefon 0151/10212951.   vg

Die Schwestern Dick und Dalli bleiben die Zentralen Figuren

Mario Würz kündigt Premiere des Filmtrailers in Eutin an

Hannah Thomsen (links) und Kerrin Grapengeter spielen als die Schwestern Dick und Dalli die Hauptrollen in dem neuen Immenhof-Film. Auf dem Islandpferdehof Kjölavik in Hohenfelde wurden jetzt Aufnahmen für den Foto-Roman zum Film gemacht.

Hohenfelde.  Es sollte eine weitere Szene für den Trailer des neuen Immenhof-Films werden. Da der Kameramann für die Dreharbeiten auf dem Hohenfelder Islandpferdehof  Kyölavik jedoch ausfiel, musste kurzfristig umdisponiert werde.

  "Das macht nichts" meinte Mario Würz von der "Immenhof Media Produktion Company" Bad Malente. "Dann werden eben Aufnahmen für den Foto-Roman zum Film gemacht". Die drei verschiedenen Einstellungen hatte man bei herrlichen Sonnenschein relativ schnell im Kasten. Der noch fehlende Trailer-Dreh soll nun möglichst noch im Oktober nachgeholt werden.

  Das Drehbuch zu "Sommer auf Immenhof" ist fast fertig. Worum es in der Fortsetzungsgeschichte des Immenhof-Klassikers geht, zuletzt in den 70er Jahren mit Heidi Brühl und Horst Janson in den Hauptrollen, möchte Mario Würz nicht verraten. Fest steht, dass die Schwestern Dick und Dalli, gespielt von den 14-jährigen Mädchen Hannah Thomsen und Kerrin Grapengeter, wie in den ersten fünf Filmen die zentralen Figuren sind. Drei Romane als Fortsetzung der legendären Immenhofreihe hat Mario Würz bereits geschrieben. Nun also soll der erste verfilmt werden. Die Dreharbeiten der Low-Budget-Produktion unter der Regie von Rüdiger Roschinski werden im Mai nächsten Jahres beginnen. Schon Ende des Jahres, "noch vor Weihnachten", wie Würz betont, hat der etwa zehnminütige Filmtrailer Premiere im Kino von Eutin. Ein Casting für "Sommer auf Immenhof" läuft übrigens am Freitag, 7. Oktober bei Karstadt in Lübeck. Wer Lust hat, als Komparse vor der Kamera zu stehen oder aber hinter den Kulissen ebenfalls ohne Gage als unverzichtbarer Helfer im Einsatz zu sein, der sollte an diesem Tag nach Lübeck kommen. Beginn des Casting ist um 15 Uhr.